Geografie Freiamt

Freiamt Geografie

Der geografische Raum Freiamt

Wie die meisten nach Norden hin orientierten Täler des Mittellandes ist auch das Freiamt die Folge des Zusammenspiels von Gletschern und Flüssen während und nach den letzten Eiszeiten.

Dominant erhebt sich als westliche Begrenzung der langgezogene Buckel des quellreichen Lindenbergs (878 m) über das zweigestufte Tal von Bünz (bei Muri 450 m) und Reuss (bei Bremgarten 370 m), beide Gewässer entwässern nach Norden hin zur Aare. – Die östliche Begrenzung wird durch die Hügelzüge zwischen Reuss und Limmat gebildet, welche beim Hasenberg nördlich des Mutschellenübergangs gegen 750 Meter aufsteigen. Auffallend die nördliche Begrenzung mit ihren Endmoränen bei Othmarsingen, sanft das Ausklingen im Süden, wo sich die Ebenen gegen Zug hin weiten. Bevölkerungsstarke Zentren des Freiamts sind Wohlen, Bremgarten und Muri, im Osten die Gemeinden am Mutschellen, im Süden zunehmend Sins.

Bis heute ist der Süden stark geprägt von Landwirtschaft und Gewerbe. Die nahen Wirtschaftszentren Zürich, Zug und Luzern beschäftigen eine schnell wachsende Zahl von Pendlern.

Luftlinien:
– Othmarsingen – Dietwil 35 km
– Lindenberghöhe – Mutschellen 12 km
Länge des Freiämterwegs: ca. 180 km

Back To Top